Schule der politischen Hoffnung

Die Schule der politischen Hoffnung (SdpH) ist eine politisch-künstlerische Institution in Bewegung, die 2017 in Köln gegründet wurde und von den Organisationskünstler*innen und politischen Aktivist*innen Georg Blokus, Anna-Mareen Henke und Corinna Ujkasevic geleitet wird.


Die SdpH nimmt angesichts der aktuellen Demokratiekrise in Europa und der Welt den gesellschaftlichen Auftrag wahr, progressives Wissen für politischen Wandel zu sammeln und Gemeinschaften zu bilden, die politische Hoffnung tragen. An öffentlichen und kulturellen Orten entwickelt die SdpH hierfür zeitgenössische Diskurs- und Aktionsformate und schafft damit ästhetische Lernräume mit progressiven Gesellschaftsdebatten, Vorträgen, Lesungen, Filmen, Konzerten, Workshops, Exkursionen und politische Aktionen. Dadurch sollen Brücken zwischen Aktionskunst, Gesellschaftstheorie und politischem Aktivismus auf der einen Seite und zwischen aktuellen globalen Krisen und der lokalen gesellschaftlichen Realität auf der anderen Seite gebaut werden.